Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Knoblauchhederich, Knoblauchrauke, Alliaria petiolata

7532
Alliaria petiolata, Knoblauchskraut, Lauchkraut, Knoblauchhederich, Knoblauchrauke
Lager:
CHF 8.50

Beschreibung

Pflanzentyp und botanischer Name
Die Knoblauchsrauke, botanischer Name Alliaria petiolata, gehört zur Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Sie ist auch unter anderen Namen wie Knoblauchskraut, Lauchkraut oder Knoblauchhederich bekannt.

Aroma
Diese Pflanze ist besonders für ihr charakteristisches Aroma bekannt. Beim Zerreiben der Blätter entwickelt sich ein intensiver Knoblauchduft, obwohl die Pflanze selbst nicht mit Knoblauch verwandt ist.

Wachstum und Grösse
Alliaria petiolata ist eine zweijährige, krautige Pflanze, die eine Höhe zwischen 20 und 100 Zentimeter erreichen kann. Sie bildet eine Rosette aus dunkelgrünen, nierenförmigen bis rundlichen Blättern und einen vierkantigen, schwach behaarten Stängel.

Herkunft
Die Knoblauchsrauke ist in Europa und Vorderasien heimisch. Sie wächst wild in Laubwäldern, Gebüschen, Hecken sowie in städtischen Parks und auf Schuttplätzen.

Verwendung
In der Küche wird die Knoblauchsrauke wegen ihres pfeffrig-knoblauchartigen Geschmacks geschätzt. Sie kann vielseitig verwendet werden, z.B. in Wildkräutersenf, Kräuterpesto oder als Würzkraut in Salaten, Kräuterquark und Eierspeisen. Die Samen und Wurzeln sind besonders intensiv im Geschmack und können z.B. in der Zubereitung von Wildkräutersenf oder ähnlich wie Meerrettich verwendet werden.

Kultivierung
Die Pflanze bevorzugt halbschattige bis schattige Standorte und nährstoffreiche, humose Böden. Sie ist frosttolerant und winterhart. Die beste Pflanzzeit ist der Herbst oder das frühe Frühjahr, da die Samen Kaltkeimer sind. Eine Aussaat kann zwischen März und April sowie Mitte bis Ende Oktober erfolgen.

Besonderheiten
Die Knoblauchsrauke dient nicht nur als Küchenkraut, sondern auch als Heilpflanze. Sie wurde früher in der Volksmedizin verwendet und enthält sekundäre Pflanzenstoffe, die krankheitserregende Bakterien abwehren können.