Wir verwenden Cookies

Wir setzen auf dieser Webseite Cookies ein. Mit der Nutzung unserer Webseite, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Information dazu, wie wir Cookies einsetzen, und wie Sie die Voreinstellungen verändern können:

Gelbbunter Zitronen Thymian

5224
Thymus x citriodorus 'Variegated', Thymus x citriodorus, Thymus × citriodorus, T. serpyllum citratus, T. serpyllum citriodora, T. serpyllum citriodo..
Lager:
lieferbar in 7 Wochen
CHF 8.50

Beschreibung

Pflanzentyp
Der Gelbbunte Zitronenthymian ist ein immergrüner, bodendeckender, mehrjähriger Strauch aus der Familie der Lippenblütler (Lamiaceae). 

Botanischer Name
Sein botanischer Name ist Thymus x citriodorus. Frühere Namen und Synonyme umfassen Thymus × citriodorus, T. serpyllum citratus, T. serpyllum citriodora und T. serpyllum citriodorum.

Andere Namen der Pflanze
Im Deutschen ist er als Zitronenthymian oder Zitrus-Thymian bekannt. 

Aroma
Die Pflanze zeichnet sich durch ihre stark zitronenduftenden Blätter aus, die insbesondere vor der Blüte ihren aromatischen Höhepunkt erreichen.

Wachstum und Grösse
Der Gelbbunte Zitronenthymian erreicht eine Höhe von etwa 10 bis 30 cm und breitet sich bis zu 30 cm aus. Er wächst aufrecht mit buschigen, holzigen Stielen und kleinen, schmal ovalen, dunkelgrünen Blättern, die oft eine cremefarbene Maserung aufweisen.

Herkunft
Der genaue Ursprung der Pflanze ist nicht eindeutig, aber sie wird häufig in südeuropäischen Gärten kultiviert und ist in der Mittelmeerregion weit verbreitet.

Anwendung
Die Blätter des Gelbbunten Zitronenthymians sind sowohl frisch als auch getrocknet ein beliebtes Würzkraut in der Küche. Sie werden in Salaten, Suppen, Eintöpfen, Saucen sowie bei der Zubereitung von Fleisch- und Fischgerichten verwendet. Frische Zweige können auch als Garnierung genutzt werden. Sein einzigartiges, zitroniges Aroma macht ihn besonders geeignet für Gerichte, die eine frische, zitrusartige Note verlangen.

Pflegehinweise
Die Pflanze bevorzugt einen vollsonnigen Standort und gut durchlässigen Boden. Sie ist trockenheitsverträglich, sobald sie etabliert ist, und zeigt eine geringe Wartung. Sie ist zudem resistent gegen Hirsche, Trockenheit und leichten Frost.